deu | ita
Online Buchen
Erstmals 1630 urkundlich erwähnt, ging die Mühle nach mehreren Besitzerwechseln im Jahr 1956 an unseren Vater Anton Profanter über.
In Jahre 1962 brannte die Mühle vollständig ab.
Übrig blieben noch das alte Mühlrad und einige Mühlsteine. Anton und seine Frau Zita begannen mit dem Wiederaufbau. Dem Neubau des Privathauses folgten auch der Anbau einiger Gästezimmer. In den darauf folgenden Jahren wurden mehrere Erweiterungen und Umbauten vorgenommen.
Es entstand eine kleine aber feine Pension. Der Grundstein für die Pension Profanter in der heutigen Form war gelegt. Dankend blicken wir zurück auf den unermüdlichen Fleiß und Einsatz von unserer mittlerweile verstorbenen Mutter Zita Profanter, die mit viel Mut, Elan und zähem Durchhaltevermögen jahrzehntelang entscheidend zum Erfolg dieses Betriebes beigetragen hat.

Die Erweiterung und die Neugestaltung der Bar, der Zimmer, der Sauna und des Dampfbades erfolgte im Frühling 1995. Die Neugestaltung des Schwimmbades sowie der Gartenanlage wurde im Jahre 1998 erfolgreich abgeschlossen. Im Jahre 2006 folgte dann ein Generationenwechsel.
Seitdem wird der Familienbetrieb von Günter Profanter und seiner Frau Erika geführt.